Auf Deutsch

Fiske i

Svärdsjö-Ågsjöns

FVOF

In English
Auf Deutsch

Willkommen bei

Svärdsjön-Ågsjön Fischreservat

Wie eine Luftspiegelung steigt die Hütte in dem frühen Morgennebel auf.


Das Werk schläft.


Zur Sommerzeit sind die alten Werkswohnungen voller Lebel - die Urlauber von heute. Zur Winterzeit ist es heier ruhig und still.


Im Jahre 1927 wurde die Hütte in Åg geschlossen und die Roheisenherstellung hörte auf. Dies nach einer 100-jährigen Werksamkeit.


1827 erhielt die damalige STORA die Privilegien für einen Hochofen bei Ågsjön in Svärdsjö. Anfangs funktionierte die Hütte in Åg wie eine Hilfshütte zu Svartnäs. Das Erz kam von Vintjern, der Grube in Skinnaräng und von der Grube in Svärdsjö.


Hach der Entstehung vom Stabeisenwerk in Korså in den vierziger Jahren das neunzehnten Jahrhunderts nahm das Bedarf von Roheisen zu, und eine Glanzzeit begann für Åg.


Wie auf den meisten alten Werken in Bergslagen brannte die Hütte mit Hochofen, Rosthaus, Holzschuppen und Roheisenschuppen, aber wurde unmittelbar wieder aufgebaut. Dies geschah 1844.  Der aufbau gab dem Werk neues Leben und der Hochofen war dann bis zu dem Niederlegen 1927 in ununterbrochenem  Betrieb.


Der Roheisen wurde auf verschiedene Weisen 20 km zu der Schmiede in Korså transportiert und dann zu Stabeisen weiter veredelt. Korså war bis 1930 im Betrieb.


Sowohl Korså als Åg, heute im Besitz von Stiftelsen Stora Kopparberget, sind gute erhaltene Werke vom neunzehnten Jahrundert. Im Korså gibt es ein Erholungszentrum wo Touristen sich treffen und wo moderne Forstwirtschaft und Industrigeschichte Hand in Hand gehen.


Die Hütte in Åg ist, under Regie vom Reichsantiquaritatsamt und mit Hilfe vom Staatlichen Amt für Arbetismarktangelegenheiten, restauriert worden.  Hier kann man sich mit etwas Phantasie in eine vergangene Glanzzeit versetzen, während die Ringe auf dem Wasser Ruhe und Stille wiedergeben.


In Åg gibt es heute ausser der Hüttenanlage auch eine Schmiede fûr Schlosser, Arbeiterwohnungen, ein altes Werksbüro und ein imponierendes Schlackengestein.



Welche Angelgesetze gibt es in diesem Gebiet ?

Nach Lösen von Angelkarte darfman innerhalb des ganzen Fischreservats Fische fangen.  Aborrtjärnen ausgenommen, wo Eine Tagkarte in Aborrtjärnen erfordert ist.


Es gibt drei Typen von Angelkarten - Jahreskarten, Wochenkarten und Tagkarten. Alle Karten gelten als Familienkarte, worin Kinder unter 16 Jahren einbegriffen sind.


Die Karten geben allen Anglern das Recht mit folgenden Handgeräten und Methoden Fische zu fangen: Blinkerangel, Rute, Schleppangelrudern und Angelgeräte (max 15 Stück).


Für Angelkartensbesitzer, Ortsansässige und Freizeitswohnende im Gebiet ist auch Netzfischerei zulässig (max 5 Netze).


Netzfischen darf nicht in fliessenden Gewässern geschehen. Krebsfang ist nicht zugelassen.



Petri heil !

Svärdsjö-Ågsjöns FVOF © 2010